wechseln zu Verlag & Autismuszentrum
zurück

Das Intensiv-Intervall-Programm

Vor zwei Monaten konnten wir unser Intensiv-Interval-Programm mit einer Familie starten, welche sich in einem Wohnmobil auf den langen Weg nach Nordhausen gemacht hatte. In der Hoffnung, neue Entwicklungsperspektiven und Förderwege für ihre schwerstbetroffene 3-Jährige Tochter zu entdecken, kamen die Eltern täglich zu einer persönlichen Schulung mit der Leiterin des Autismuszentrums Silke Schellbach. Das Kind wurde währenddessen von Yvette Schatz, Autismuspädagogin und ebenfalls Leiterin der KleineWege®, mit den wunderbaren Erlebnissen überrascht.

Das KleineWege®-Konzept, welches von Yvette Schatz und Silke Schellbach entwickelt wurde und seit über 10 Jahren erfolgreich angewendet wird, hat sich auch in diesem Fall bewährt. Erstaunte Eltern, das "ausgewechselte" Kind, freudestrahlende KleineWege®-Pädagogen - wir wollen mehr Familien an diesem überregionalen Programm teilnehmen lassen.

Das IIP - Was ist das genau?

Familien, welche am Intensiv-Intervall-Programm (IIP) teilnehmen, kommen 4-6 Mal jährlich ins Autismuszentrum Nordhausen. Dort erhalten ihre Kinder über jeweils 3-4 Tage eine intensive Einzelförderung sowie eine familienorientierte Begleitung während des Aufenthaltes. Die Förderung beginnen wir zusammen mit den Eltern. Sie werden in den Förderprozess eingebunden, indem sie bei den Förderstunden anwesende Partner sind. Die Eltern beobachten das Umgehen der Pädagogin mit ihrem Kind und lernen so, den Förderweg zu verfolgen und zu verstehen. Jede Familie hält wichtige Fragen und Erwartungen an den Förderprozess in ihrem Elternbuch fest. 

Die Eltern nehmen im Rahmen des IIP an einer Elternschulung teil. Diese verfolgt die Ziele:
Punkt1Fachspezifisches Wissen zum Autismusspektrum vermitteln
Punkt1Methodische Bausteine der Förderung aufzeigen
Punkt1Beides in Bezug zur Förderung/Förderstunde des eigenen Kindes bringen
Punkt1Eigene Erwartungen als Ziele formulieren und die methodische Erarbeitung
    der einzelnen Entwicklungsschritte auf dem Weg zum Ziel verfolgen

An wen richtet sich das ­Programm?
Punkt1Familien, welche nicht wöchentlich eine reguläre Förderung für ihr Kind in Anspruch
     nehmen können, da sie in größerer Entfernung zu den Standorten des
     Autismuszentrums KleineWege® leben
Punkt1Familien, welche für ihr Kind eine intensive Vorbereitung auf die Schule wünschen
Punkt1Familien, welche auf der Suche nach einer strukturierten Förderung sind

Liebe Eltern, Kinder im Alter von 2-8 Jahren nehmen wir bevorzugt in unser Programm auf. Unser Konzept richtet sich an Kinder im Autismusspektrum und mit ähnlichen Kommunikations- und Lernbeeinträchtigungen.

Welche Kosten entstehen?
Jedes Programm ist individuell auf das Kind abgestimmt. Die Anzahl der Stunden richtet sich nach dem individuellen Förderbedarf und wird nach einem Aufnahmegespräch empfohlen.
Die Kosten können auch durch einen Träger der Sozial- oder Jugendhilfe übernommen werden.

Hier können Sie die IIP-Informationsbroschüre herunterladen. (pdf 1,6 MB)